Antrag für das 365-Euro-Ticket

Das sogenannte Wiener-Modell bei dem es möglich ist, den ÖPNV für 1 EURO pro Tag zu nutzen, scheiterte bisher an den Möglichkeiten der Finanzierbarkeit. Mit dem Klimaschutzpaket der Bundesregierung und einen stärkeren politischen Willen zum Klimaschutz bekommt die Nutzung des ÖPNV eine neue Dimension. Wie bekannt wurde, soll es Modellregionen für Jahrestickets des ÖPNV mit entsprechender Förderung geben. In einigen anderen Städten ist das Thema bereits gesetzt. Wir möchten, dass sich die Stadt Zwickau aktiv an diesem Prozess beteiligt und eine Bewerbung abgibt.

Die Freie Presse schreibt dazu folgendes:

Die Morgenpost schreibt:
Nach Dresden und Chemnitz: Jetzt prüft auch Zwickau das 365-Euro-Ticket

Prüfantrag zur Einführung eines 365 Euro-Tickets und Bewerbung als Modellprojekt:

UPDATE 25.06.2020:
Seit heute liegt uns eine Informationsvorlage vor. Mit dem Stadtratsbeschluss wurde eine Beratungsvorlage gefordert – keine Informationsvorlage. Zu Schulzeiten hieß es hier: Nachsitzen!

1 Antwort

  1. 13. Februar 2020

    […] Die Freude ist groß! Mit Zustimmung der Ratsmitglieder ist Zwickau dem 365-Euro-Ticket so nah wie nie. Die Stadt ist nun offiziell beauftragt, sich als Modellprojekt für das ÖPNV-Jahresticket zu bewerben und bis spätestens Juni 2020 zu prüfen, ob es möglich ist, in Zwickau für nur einen Euro am Tag den ÖPNV zu nutzen. Zudem wird die Verwaltung prüfen, mit welchem finanziellen Aufwand kostenloser ÖPNV an den Wochenenden möglich wäre. Hier geht’s zum Antrag: Antrag für das 365-Euro-Ticket […]