Constance Arndt tritt zur Oberbürgermeisterwahl an


In der BfZ-Mitgliederversammlung vom 27. Februar 2020 wurde Constance Arndt einstimmig das Vertrauen für die diesjährige Oberbürgermeisterwahl in Zwickau ausgesprochen. Arndt ist Vereinsmitglied der Bürger für Zwickau und seit 2014 Stadträtin in der Fraktion BfZ. Sie ist Vorsitzende des Fördervereins Stadtmanagement Zwickau e.V. und setzt sich seit 2004 für die Interessen des hiesigen Handels ein.
In ihrer Bewerbungsrede sagte die 42-jährige: „Meine Vision als Oberbürgermeisterin ist es, die Zwickauer für Ihre Stadt zu begeistern und die Bekanntheit der Muldestadt nach außen zu erhöhen.“ Die gebürtige Dresdnerin, die seit fast 17 Jahren in Zwickau lebt, wolle die Automobil- und Robert-Schumann-Stadt wieder zur 100.000 – Einwohnerstadt machen, hieß es weiter. Bezüglich konkreter Projekte betonte die Einzelhandelskauffrau und Mutter einer Tochter in ihrer Rede: „Ich stehe für eine starke Innenstadt, eine vertiefende Kooperation zwischen Stadt, Fachhochschule und regionalen Unternehmen, für einen Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, die Erhaltung des 04-Bades sowie die Sanierung des Planitzer Marktes“.
Grund für die zeitverzögerte Veröffentlichung ihrer Nominierung war der Wunsch der bisher leitenden Angestellten, zunächst das Gespräch mit ihrem aktuellen Arbeitgeber zu suchen. Arndt hat im Nachgang der Nominierung ihr Arbeitsverhältnis gekündigt, um die kurze Zeit des Wahlkampfes bestmöglich zu nutzen.

Update 24.03.2020:
Die Oberbürgermeisterwahl wird wegen der Coronakrise verschoben. Das Innenministerium gab bekannt, dass fast alle Bürgermeisterwahlen im Freistaat in den Herbst verlegt werden. In Zwickau sollte am 7. Juni gewählt werden. Laut Ministerium werden die Wahlen nun erst nach dem 20. September stattfinden. Oberbürgermeisterin Pia Findeiß, die zum 31. Juli ihren Rücktritt ankündigte, wird ihr Amt bis in den Herbst fortführen.