Vorkaufsrecht für ehemaliges Hotel Wagner genutzt?


Aus der Machbarkeitsstudie zum Grundsatzbeschluss (BV/063/2016) geht hervor, dass das Flurstück 922/3 Bahnhofstraße 61 (ehemaliges Hotel Wagner), teilweise für die Trassenführung benötigt werden wird. Wie Stadtrat Tristan Drechsel jetzt bekannt wurde, soll es vor kurzem einen Eigentümerwechsel dieses Grundstückes gegeben haben.
Dazu hat er folgende Fragen an die Oberbürgermeisterin gestellt:
Kann die Verwaltung den Eigentümerwechsel bestätigen?
Wenn ja, warum wurde vom Vorkaufsrecht der Stadt Zwickau kein Gebrauch gemacht, um die Gelegenheit zu nutzen, das Grundstück für das Projekt zu sichern?
Wer hat die Entscheidung getroffen?
Ist definitiv auszuschließen, dass der Verzicht auf den Ankauf, das Projekt in diesem Bereich nicht gefährdet?