Pressemitteilung der Bürger für Zwickau e.V.

ÖPNV war noch nie wirtschaftlich

Nach unbefriedigenden Beantwortungen von Fragestellungen zur Einstellung des Straßenbahnverkehrs zum Hauptbahnhof an den Stadtrat, sehen wir uns veranlasst, folgende Erklärung abzugeben: Die politische Entscheidung von 2016, dass die Straßenbahn auch künftig an den Hauptbahnhof angebunden bleibt, wird mit der Einstellung des Betriebes der Strecke für mindestens 5 Jahre torpediert. Anerkannt wird sehr wohl der Sicherheitsaspekt, der die Einstellung erzwingt, jedoch nicht die Entscheidung eine Reparatur der Gleise aufzuschieben, genauso wenig der Versuch, mit wirtschaftlichen Gründen einen Ablehnungsgrund für eine Notreparatur zu schaffen. Der ÖPNV war noch nie wirtschaftlich! Die Zuschüsse an die SVZ belegen das Jahr für Jahr. Es ist nicht zu erkennen, dass der politische Wille konsequent umgesetzt wird. Es darf nicht zugelassen werden, dass die Beschlüsse des Stadtrates, im Nachhinein ausgehebelt werden. Das ist für den Verein Bürger für Zwickau e.V. kein akzeptierter Zustand. Wir fordern deshalb, die Verantwortlichen zum Handeln auf, umgehend die notwendige Reparatur der Gleise umzusetzen. Letztlich hätte die Reparatur schon vor längerer Zeit grundhaft erfolgen müssen. Nunmehr scheint, in Anbetracht der Umstände eine Notreparatur ausreichend.