besser klug als krass

Unsere Nachfrage an den Schulen von Zwickau hat sich gelohnt! Am CWG gibt es jetzt schnelles Internet! Unsere Stadtverwaltung gibt bekannt: Medieninfo Nr. 375 vom 21. September 2021  Die Zwickauer Energieversorgung und die Stadt Zwickau informieren: Glasfaseranbindung städtischer Schulen – Clara-Wieck-Gymnasium erhält zukunftsfähige Infrastruktur Mit der Inbetriebnahme des Glasfaseranschlusses am Clara-Wieck-Gymnasium hat die Zwickauer Energieversorgung GmbH (ZEV) gemeinsam mit der Stadt Zwickau einen weiteren, bedeutenden Schritt im Rahmen der schulischen Digitalisierung umgesetzt. Durch die Realisierung des Projektes erhielt die Bildungseinrichtung eine digitale Infrastruktur als Voraussetzung für zukunftsfähige Lernbedingungen sowie zur optimalen Umsetzung des Förderprogramms „DigitalPakt Schule“. Der Bildungseinrichtung stehen nun Bandbreiten von pauschal 200 Mbit/s zur Verfügung, die bei Bedarf jederzeit auf Gigabit-Geschwindigkeit erhöht werden können. Die Baumaßnahme, bei welcher unter anderem ein aufwändiges Spülbohrverfahren eingesetzt wurde, konnte in einer sehr kurzen Zeit vollständig beendet werden. Andreas Müller, Abteilungsleiter Management Netze bei der ZEV: „Die Planungsarbeiten für den Anschluss des Clara-Wieck-Gymnasiums begannen erst nach der entsprechenden politischen Beschlussfassung Anfang des Jahres. Dabei wurde entschieden, dass die Baumaßnahme bis Ende des Jahres abgeschlossen sein soll. Umso mehr freut es uns, dass wir das Vorhaben weit vor der angesetzten Frist realisieren konnten. Als regionaler Energieversorger sehen wir es dabei als unsere Aufgabe, die Stadt bei einem flächendeckenden Aufbau digitaler Infrastruktur in Bildungseinrichtungen zu unterstützen.“ Das Clara-Wieck-Gymnasium ist die zehnte Schule, die im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen der ZEV und der Stadt Zwickau schnelleres Internet erhielt. Seit dem Startschuss im März 2020 wurden bereits folgende Einrichtungen an das örtliche Glasfasernetz, welches die ZEV zur Steuerung eigener Anlagen betreibt, angeschlossen:

  • Grundschulen: Nicolaischule, Adam-Ries-Schule, Schule am Scheffelberg und Dittesschule
  • Oberschulen: Fucikschule, Pestalozzischule und Humboldtschule
  • Gymnasien: Käthe-Kollwitz-Gymnasium
  • Förderschulen/-zentren: Martin-von-Römer-Schule
  • Darüber hinaus kann sich auch das Förderzentrum Klinik- und Krankenhausschule am Heinrich-Braun Klinikum gGmbH über eine bereits durchgeführte Anbindung freuen – für die Nutzung der schnellen Internetverbindung sind lediglich noch einzelne Restarbeiten notwendig. Abschließend erfolgt der Anschluss der Sprachheilschule Anne Frank im Zuge der laufenden Bauarbeiten. „Ein breitbandiger Internetanschluss ist ein wesentlicher Bestandteil einer zeitgemäßen Schulausstattung. Dementsprechend sind wir dankbar, dass uns die ZEV als Partner mit umfassendem Know-how bei unseren Projekten zur Seite steht. Besonders freut uns, dass die Anbindung des Clara-Wieck-Gymnasiums mit dem Start des neuen Schuljahres abgeschlossen wurde – somit können die Lehrkräfte, aber auch die Schülerinnen und Schüler von Beginn an vom schnellen Internet profitieren“, fasst Marcel Kruppa, Leiter des Amtes für Familie, Schule und Soziales der Stadt Zwickau, das gemeinsame Projekt zusammen. Der „DigitalPakt Schule“ ist eine Initiative des Bundes zur Unterstützung der Länder und Gemeinden bei Investitionen in digitale Bildungsinfrastrukturen. Das Förderprogramm soll Schulen zu einer besseren Ausstattung verhelfen und bietet die Grundlage für flexible, interaktive Lehrmethoden und eine frühzeitige Schulung digitaler Kompetenzen.